‚Bio’ – Zwischen Konsumismus und Askese

Jens Hälterlein

Abstract


Die Bio-Branche vollzieht zurzeit eine Entwicklung, die den ursprünglichen Zielen der Öko- und Alternativbewegung widerspricht. In der Auseinandersetzung zwischen den Prinzipien „Bio für alle“ und „Klasse statt Masse“ spiegelt sich der Gegensatz von Massenproduktion und nachhaltigem Wirtschaften. Zugleich stehen sich hier eine Ethik des Konsumismus und eine Ethik der Konsumaskese gegenüber. Anstatt mit den Funktionserfordernissen der Konsumgesellschaft in Konflikt zu geraten, ist der Individualismus der 1970er Jahre heute zu einer Produktivkraft auf erweiterter Stufenleiter geworden.


Volltext: PDF